Schwierige Worte leicht erklärt

Jeden Monat erklären wir hier schwierige Wörter aus den Medien.


FEBRUAR 2021


 

AEROSOLE

 

 

„Aerosol“ bedeutet:
In der Luft fliegende und sehr kleine Teile.
Die winzig kleinen Teile sind flüssig oder fest.
Zum Beispiel Wasser·dampf oder Staub in der Luft.

 

 

„Aerosole“ sind auch winzige Tropfen im Atem.
Wenn ich atme oder huste,
fliegen diese kleinen Tropfen aus meinem Mund.
Sie fliegen dann in der Luft durch den Raum.

 

 

Viren können auf „Aerosolen“ in der Luft fliegen.
Wenn ich krank bin,
trage ich Viren oder Bakterien in mir.
Die Viren kommen so von mir zu anderen Menschen und
stecken diese an.

 

 


 

Dunkel·ziffer

 

Die „Dunkel·ziffer“ ist die Anzahl kranker Menschen,
die keinen Corona-Test machen.
Und die vielleicht doch Corona hatten.
Weil sie keinen Test gemacht haben,
sind sie nicht mit·gezählt worden.

Sie sind in keiner Liste auf·geschrieben.
Sie sind in den Listen nicht sichtbar.

 

Wenn wir das Wort „Dunkel·ziffer“ in zwei Stücke teilen,
verstehen wir seine Bedeutung leichter.
Wo es „dunkel“ ist, sehe ich nichts und niemand.
Auch keine Kranken.
Und „Ziffern“ sind Zahlen oder Mengen.
Also sind Dunkel·ziffern Mengen,
die nicht sichtbar sind.

 

 


 

Fall·zahlen

 

Das ist die Anzahl Menschen,
die eine bestimmte Krankheit haben.
Und die deshalb in einer Liste stehen.
Wenn ein Mensch eine schlimme Krankheit hat,
wird er in einer Liste auf·geschrieben.
Die Liste bekommt zum Beispiel das Gesundheits-Ministerium.

 

Aber woher kommt das Wort "Fall"?
Wenn ein Mensch krank ist,
bekommt er Hilfe von einem Arzt.
Der Arzt sagt: Er ist ein kranker Mensch.
Die Wissenschaftler sagen aber: Der Kranke ist ein „Fall“.
Das Wort "Fall" bedeutet also "kranker Mensch".

 


 

Post·virales Syndrom

 

Das Wort „post·viral“ bedeutet:
Nach einer Krankheit durch ein Virus.
Der Wort·teil „post“ bedeutet dabei „nach“.
Das Gegen·teil von „post“ ist „prä“. Es bedeutet „vor“.

 

Das Wort „Syndrom“ kommt aus der alt·griechischen Sprache und
bedeutet „zusammen·treffen“ oder „zur gleichen Zeit vorkommen“.
Bei einem „Syndrom“ kommen verschiedene Anzeichen zugleich vor.
Zum Beispiel hohes Fieber oder Kopf·schmerzen.
Es gibt viele verschiedene Anzeichen.
Anzeichen heißen auch „Symptome“.

Ein „post·virales Syndrom“ ist ein Menge von Anzeichen,
die nach einer Ansteckung mit einem Virus gleich·zeitig vorkommen.

 

„Syndrome“ sind wie Krankheiten.
Einige „Syndrome“ sind noch nicht gut erforscht.
Sie wurden aber schon öfters bei Menschen festgestellt.
Zum Beispiel: Das „post·virale Syndrom“ nach Corona.

 

 


 

Re·produktions·zahl oder R-Wert

 

Wissenschaftler sehen die Entwicklung von Corona.
Sie zählen die Menschen, die krank sind.
Und sie zählen die Menschen, die sterben.

 

Sie können mit diesen Zahlen den „R-Wert“ ausrechnen.

Der „R-Wert“ oder die „Re·produktions·zahl R“ sagt:
Wie viele Menschen steckt ein Kranker an?

Wenn der „R-Wert“ die Zahl 1 ist,
dann steckt ein Kranker einen anderen Menschen an.
Wenn der „R-Wert“ kleiner als 1 ist,
dann werden weniger Menschen angesteckt.

 

Der „R-Wert“ muss immer kleiner werden.
Dann ist die Corona-Krise bald zu Ende.

 


 

Übertragungs·rate

 

Eine „Rate“ ist eine Zahl oder eine Menge.
Zum Beispiel die „Übertragungs·rate“ in der Corona-Krise.
Die „Übertragungs·rate“ zeigt,
wie viele Menschen sich mit Corona anstecken.

 

 

„Übertragung“ bedeutet hier:
Etwas von einem Ort zu einem anderen bringen.
Zum Beispiel: Ein Virus von einem Menschen zu einem anderen. Oder Daten von einem Computer zu einem anderen.

 

 



JANUAR 2021 - FROHES NEUES JAHR!!!


eID :

Das ist unser Personal·ausweis.
Er heißt auch eID-Karte.
Der Buchstabe „e“ bedeutet „elektronisch“.
„ID“ ist die Abkürzung für das englische Wort „Identity“.
Das bedeutet auf Deutsch „Identität“.
Oder einfacher gesagt „Wer bin ich?“.


Auf der eID stehen viele Angaben drauf:

  • Mein Name
  • Mein Geschlecht: Mann oder Frau?
  • Mein Geburts·datum
  • Und noch vieles mehr ...

Einige Angaben kann ich nicht sehen.
Die Angaben sind in der Karte versteckt.
Wenn wir die Karte in ein Lese·gerät am Computer stecken,
kann der Computer die Angaben lesen.
Darum ist die eID „elektronisch“.


Tutorial:

Das ist Englisch und
wir sprechen es in etwa so aus: „Tu·tou·wi·el“.
Ein Tutorial ist ein kurzer Film im Internet.
In diesem Film erhalte ich Erklärungen zu verschiedenen Dingen.

Zum Beispiel Erklärungen zu:

  •    „Wie baue ich ein Garten·haus?“
  •    „Wie färbe ich meine Haare?“
  •    „Wie mache ich meine eigene Webseite?“

Covidiot:

Das Wort ist aus 2 Teilen zusammengesetzt:
„Covid“ und „Idiot“.
Covid ist Corona.
Idioten sind Menschen,
die dumme Sachen machen und nicht überlegen.
„Covidiot“ ist ein Schimpf·wort und
es wird im Internet oft genutzt.

So werden Leute genannt,
die Corona für eine kleine Grippe halten.
Leute, die die Schutz·regeln nicht respektieren und
falsche Informationen über Corona verbreiten.

Achtung! Menschen sind nicht direkt Covidioten,
nur weil sie anders über Corona denken.
Da muss jeder schon genauer hinsehen und
sich selbst eine eigene Meinung machen!


DNA und Erb·gut

 

 

Menschen und Tiere bestehen aus ganz kleinen Teilen.
Das ist auch bei den Pflanzen so.
Die kleinen Teile heißen Zellen.
In jeder Zelle sind Informationen versteckt.

Zum Beispiel:

 

  • Die Farbe von unseren Augen
  • Unser Geschlecht: Frau oder Mann?

Diese Infos sind in der DNA in der Zelle gespeichert.
Die DNA ist eine winzige Kette,
die in der Zelle schwimmt.

 

Die ganze DNA in meinem Körper ergibt zusammen mein Erb·gut.
Das Erb·gut ist die Sammlung von allen Infos.

 

 


Mutation

 

Eine Mutation ist eine Veränderung.
Bei einer Virus-Mutation hat sich etwas im Virus verändert.
Das Virus passt sich an,
damit es besser überleben kann.

 


Vakzin

 

 

Impf·stoff.
Das ist eine Flüssigkeit,
die ein Arzt oder Pfleger in meinen Körper spritzt.
Diese Flüssig·keit hilft meinem Körper,
damit er sich besser gegen eine Krankheit wehren kann.
Das heißt dann auch „Impfung“.

 



DEZEMBER 2020

 

 

  • Aktivist:

Das ist ein Mensch,
der sich über Politik und Gesellschaft viele Gedanken macht.
Und der dann Dinge tut,
damit die politische Situation sich ändert.
Zum Beispiel:
Er informiert andere Menschen.
Er nimmt an Protesten oder Demonstrationen teil.

  • Epidemiologische Situation:

Das Wort „Epidemiologisch“ kommt von Epidemie.
Eine Epidemie ist eine Krankheit,
die sich schnell verbreitet.
Situation bedeutet: Die aktuelle Lage oder der Stand der Dinge.
Wie ist es hier im Moment?
„Epidemiologische Situation in Ostbelgien“ bedeutet also:
Wie ist es hier im Moment mit Corona?
Haben sich hier viele Menschen mit der Krankheit angesteckt?

  • Klar·name:

 

 

In den sozialen Medien hat man Kontakt mit anderen Menschen.
Dabei sagt man seinen Namen.
Zum Beispiel den „Klar·namen“.
Der „Klar·name“ ist der Name,
der im Ausweis steht.
Viele Menschen sagen aber nicht ihren richtigen Namen.
Sie benutzen einen Deck·namen.

Das schwierige Wort dafür ist "Pseudonym".

 

  • Peer Review:

„Peer Review“ ist Englisch.
Man spricht es in etwa so aus: "Pie rivju"
Es bedeutet:
Die Prüfung von Texten durch eine andere Gruppe.
Wissenschaftliche Texte werden zuerst von anderen Fachleuten geprüft.
Wenn die Fachleute mit dem Text einverstanden sind,
können auch andere Menschen die Texte lesen.
Diese Prüfung oder Kontrolle ist wichtig.
So ist sicher, dass die Texte auch wirklich gut sind.

  • Virtueller Raum:

Virtuell bedeutet: Nicht in der Wirklichkeit sein.
Kann ich nicht anfassen.
Mit „Virtueller Raum“ ist meist ein Platz im Internet gemeint.
Dort können Menschen miteinander sprechen.
Aber ihre Körper sind nicht am gleichen Ort.
Zum Beispiel in den Sozialen Medien.
Dort können Daten gespeichert werden.
Oder ich nehme dort an einem Unterricht teil.